Wer Tirol sagt, muss auch Skiurlaub sagen. Tourismus spielt in Tirol eine sehr große Rolle. Sowohl der Sommertourismus, als auch der Wintertourismus steuern einen gehörigen Beitrag zum Erfolg der Tourismusregion Tirol bei. Trotzdem erscheint es logisch, dass der Wintertourismus mit 26,5 Mio. Übernachtungen und 55,5% der gesamten Übernachtungen im Jahr 2017 den Hauptanteil darstellt. Das Tourismusgebiet Tirol weiß auf jeden Fall mit atemberaubenden Berglandschaften, urigen Hütten und herzlicher Gastfreundschaft zu überzeugen.

Natürlich kann so ein Urlaub schnell kostspielig werden. Bei einer vierköpfigen Familie kommt durch Hotel, Skipass, Ausrüstung und tägliche Verpflegung schnell ein großer Geldbetrag zusammen. Ganz auf den Skiurlaub zu verzichten, sollte jedoch auch keine Option sein, da der jährliche Skiurlaub und auch das Skifahren allgemein zur österreichischen Tradition gehören. Wie kann man nun trotzdem auf Urlaub fahren und an den richtigen Stellen sparen? Wir haben die 3 besten Tipps zusammengeschrieben.

1) Nebensaison nutzen

Ist genügend zeitliche Flexibilität vorhanden, sollten Sie unbedingt die Nebensaison für Ihren Skiurlaub nutzen. Zu dieser Zeit sind nicht nur die Unterkünfte günstiger, sondern auch die Skipässe. Außerdem ist auf den Pisten um einiges weniger los und der Spaßfaktor steigt. Speziell Familien können immer wieder Zeitfenster nutzen, in denen schulfrei ist und bei den Skigebieten trotzdem Nebensaison herrscht.

2) Online-Reservierung von Snowboard- & Skiausrüstung

Sie sind nicht mehr die Ausnahme, wenn Sie keine eigene Wintersportausrüstung für das Skifahren oder Snowboarden besitzen. Immer mehr Leute borgen sich ihre Ausrüstung vor Ort aus. Wer sparen will kann sich seine Winterausrüstung online reservieren, saftige Rabatte nutzen und so echtes Geld sparen.

3) Passende Unterkunft wählen

Egal ob Pension, Hotel, Ferienhaus oder Apartment. Jede der Unterkunftsarten kann für die eine Reisegruppe effizient sein, während sie für die andere verschwenderisch ist. Wählen Sie deshalb jene Unterkunftsart, die am besten zu Ihren Bedürfnissen passt. Sie möchten sich Ihre Mahlzeiten selbst zubereiten und sich nicht vorschreiben lassen wann Sie frühstücken müssen? Dann buchen Sie eine Unterkunft ohne Verpflegung, wie es in der Regel bei Ferienhäusern oder Apartments ist. Dort können Sie sich Ihren Zeitplan frei einteilen. Sie möchten sich kulinarisch um nichts kümmern und sich voll und ganz auf das Skifahren konzentrieren? Dann ist wohl ein Hotelzimmer das passende für Sie. Sparen Sie sich den Schnickschnack, den Sie nicht brauchen und wählen Sie Ihre Unterkunft nach Ihren Bedürfnissen aus.

Allgemein bleibt natürlich der Tipp bestehen: Achten Sie auf Angebote und Aktionen von Skigebieten, Unterkünften oder auch Sportausrüstern. Viele Unterkünfte bieten phasenweise spezielle Angebote an, auf die sie auf ihrer Website entweder in einem eigenen Bereich oder mittels Push-Nachrichten hinweisen. Seien Sie achtsam und nutzen Sie, was es zu nutzen gibt. So bleibt Ihr Skiurlaub leistbar und Sie können den Winter in vollen Zügen genießen.