Online Marketing ist für Hotels, Gasthöfe und auch Pensionen wichtiger denn je. Bisher setzen jedoch nicht alle darauf und spüren dessen Konsequenzen: weniger Besucher, weniger Direktbuchungen und weniger Umsatz. Es ist ersichtlich, dass das langfristig nicht sinnvoll ist und gleichzeitig die Existenz des eigenen Betriebs gefährdet. Doch warum ist Online Marketing auch in der Hotelbranche mittlerweile unumgänglich und welche Schritte müssen gesetzt werden, um auch in diesem Bereich erfolgreich nutzen zu können?

Online Marketing bedeutet Gäste verstehen

Um erfolgreich zu sein, gilt es seine KundInnen und Gäste zu verstehen. Wie verhalten sie sich? Wo verbringen sie viel Zeit? Was sind ihre Gewohnheiten? Vor ein paar Jahren hätte man diese Fragen noch ganz anders beantwortet, als man es heute tut. Reisekatalog, Reisebüro oder einfach die Unterkunft buchen, von der man seit Jahren überzeugt ist. Ein Verhalten das man zumeist nur mehr aus der Vergangenheit kennt. Heutzutage sucht die Mehrheit ihre Urlaubsdestinationen und -unterkünfte im Internet über Google & Co. Das Suchverhalten hat sich also ins World Wide Web verlegt und diesem müssen sich Hotels, Gasthöfe und Pensionen auch anpassen. Schließlich entsteht einerseits dadurch nicht nur ein Vorteil gegenüber jenen, die keinen Wert darauflegen. Andererseits muss man auch der neuen Konkurrenz, die durch das Internet und Online-Plattformen, wie Airbnb, Paroli bieten. Es ist also keine Option, dieses Thema schleifen zu lassen.

Wie können Sie das Thema Online Marketing für Ihre Unterkunft nun angehen?

Denken Sie am besten über zwei Gruppen nach. Die erste Gruppe umfasst jene, die konkret nach Ihnen suchen. Diese müssen Sie zu jeder Zeit sofort finden können, wenn sie auf der Suche sind. Jemand der konkret nach Ihnen sucht, hat fast schon gebucht. Deswegen legen Sie diesen potenziellen Gästen keine Steine in Weg, sondern ebnen sie ihn. Betreiben Sie Suchmaschinenoptimerung (SEO), um bestmöglich gefunden zu werden und bei Google und Co. so weit vorne, wie nur möglich zu erscheinen. Die zweite Gruppe ist in der Regel die größere und betrifft jene Personen, die noch gar nicht wissen, dass sie Urlaub (bei Ihnen) machen wollen. Zeigen Sie diesen Personen, welchen Mehrwert ein Urlaub in Ihrer Unterkunft mit sich bringt. Durch die gesammelten Daten von Social Media etwa, können Sie gezielte Beiträge schalten und Ihren hoffentlich zukünftigen Gästen immer und immer wieder einen Besuch bei Ihnen schmackhaft machen. Das Gute dabei ist, dass Online-Marketing in dieser Form bei weitem günstiger und zielgerichteter ist, als traditionelle Werbemaßnahmen.

Online Marketing ist Pflicht

Nutzen Sie also die Möglichkeiten von Online Marketing und fangen Sie beide Gruppen so umfangreich wie möglich ein. Überlassen Sie diese nicht den Online-Buchungsplattformen und leiten Sie Ihre zukünftigen Gäste direkt zu Ihnen. Nutzen Sie Ihr Wissen und holen Sie sie dort ab, wo sie warten. Per Direktbuchung landen sie dann direkt in Ihrem Doppelzimmer und entspannen sich bei einem guten Glas Wein oder in Ihrem Wellnessbereich.